Die Kaschmirziege stammt aus der Region Kaschmir in Nepal und Südasien. Die Gattung gehört zu der Familie der Hausziegen und charakteristisch sind die kleinen Hörner sowie die Schlappohren. Zu dieser Gattung gehören etwa zwanzig unterschiedliche Rassen. Die Züchter schätzen allerdings besonders das Fell, denn bei der wertvollen Kaschmir Wolle werden im Jahr etwa 200 Gramm produziert. Wichtig dafür ist, dass allerdings die Witterungsbedingungen für die Ziegen stimmen. Farblich ist jeder dabei auf schwarz, grau, braun oder weiß beschränkt. Die domestizierten Ziegen werden in den Regionen gehalten, die auf etwa 4.000 Metern Höhe liegen und einen harten Winter kennen. Für Hobbyzüchter sieht es bei der Kaschmir Wolle daher eher schlecht aus.

Was ist für die Kaschmir Wolle zu beachten?

Die Kaschmir Wolle gehört zu der Edelwolle und nicht umsonst handelt es sich weltweit um einen der edelsten Zwirne. Die Kaschmirfasern sind sehr fein und weich. Diese Fasern kommen nur von dem Unterfell der Ziege und es gibt einige wichtige Schritte für die Produktion. Begonnen wird mit dem Auskämmen und dies geschieht zum Beginn des Frühjahres oder am Ende von dem Winter. Die maschinelle Scherung ist dabei möglich, doch für die Tiere dann nicht ganz so angenehm. Die Kaschmir Wolle wird im Anschluss nach den Farben sortiert und dann gewaschen. Bei dem Entgrannen werden Unterhaar und Deckhaar getrennt und für die Weiterverarbeitung wird nur das Unterfell genutzt.

Siehe mehr unter https://hansafarm.com/cashmerewolle/

Wichtige Informationen für die Kaschmir Wolle

Die Feinheit von den Fasern ist sehr wichtig für die Qualität. Die Feinheit wird in Mikron gemessen und einem Millimeter entsprechend dabei 1.000 Mikron. Die Dicke von der Faser sollte 19 Mikron dann nicht überschreiten, damit die Kaschmirfaser überhaupt weiterverarbeitet werden kann. Auf der Haut fühlt sich die Kaschmir Wolle dann sehr weich an und nur bei minderwertiger Wolle wird ein kratzendes Gefühl erkannt. Natürlich ist die Wolle nicht nur sehr weich, sondern sie kann im Winter auch sehr gut wärmen. Die Wärme wird schließlich bei den Zwischenräumen sehr gut gespeichert. Die Feuchtigkeit wird schnell von der Wolle aufgenommen und dann nach draußen abgeführt. Kaschmir überzeugt auch dadurch, weil es wasserabweisend ist. Die Wolle ist flexibel, wodurch sie schnell die Ursprungsform wiederfindet, wenn sie einmal zerknittert. Bügeln ist bei der Wolle so gut wie nicht notwendig. Es gibt auch die schmutzabweisenden Eigenschaften und kaum werden von der Wolle Gerüche aufgenommen. Dies alles spricht natürlich sehr für die Pflegeleichtigkeit der Wolle. Obwohl die Fasern sehr leicht sind, ist die Wolle dennoch reißfest und stark.